SC Geislingen II - TSV Eschenbach 1:5 (0:3)

Eine (Lese-)Stunde erteilte der TSV heute dem Tabellenvierten aus Geislingen und gewann am Ende hochverdient mit 5:1.

Für unsere Jungs konnte es vor dem Spiel keine bessere Motivation geben als der Zeitungsartikel der Geislinger NWZ von Freitag.

Wurde dem TSV doch in diesem (wohl nicht richtig recherchierten) Bericht die Lesefähigkeit vollends abgesprochen zudem wollen wir natürlich richtig stellen, das unser Trainer Lukasz Soberka heißt.

Der TSV ging aber hoch konzentriert in die Partie und zeigte von Anfang an das der Gegner auf keinen Fall unterschätzt wurde. Bestnoten verdienten sich heute gerade unsere Aussenverteidiger Mathias Rapp und Lukas Mroz mit extrem hoher Laufbereitschaft.

Für den ersten Warnschuss, auf regennassen Platz, sorgte gleich Lukas Mroz mit einem gefährlichen Freistoß in Minute Fünf.

Der TSV diktierte das Spiel und Marc Vetter setzte eine aussichtsreiche Gelegenheit (10.) knapp über den Kasten.

Die Heimelf kam in der 13. Minute erstmals vor das Gehäuse von TSV Keeper Thierfelder. Aber auch diese Chance wurde vergeben. Besser machte es Lukas Mroz in der 19. Minute. Sein scharf getretener Freistoß aus halbrechter Position landete zum 1:0 im Netz der Heimelf. Keine drei Minuten später bekamen die Eschenbacher, die insgesamt frischer und agiler wirkten, einen weiteren Freistoß in zentraler Position zugesprochen. Lasha hämmerte das Ding aus 25m zum 2:0 in die Maschen. Der SCG war bedient und hatte der TSV Offensive phasenweise nichts entgegen zu setzen. Lediglich ein Konter wurde vom wieder starken Thierfelder im Eschenbacher Tor zu Nichte gemacht. Danach hatten u.a. Marc Vetter (30.), Matthäus Mroz (37.) und Georgi Devidze (38.) Riesen Chancen den Sack frühzeitig zu zumachen. Kurz vor der Halbzeit erlöste dann Matthäus Mroz den TSV-Anhang mit dem wichtigen 3:0. Marc Vetter leistete hierbei die Klasse Vorarbeit.

Nach dem Seitenwechsel versuchte der SCG nochmal alles und hatte gleich eine gute Gelegenheit. Den daraus resultierenden Konter schloss Marc Vetter nach idealen Zuspiel von Devidze zum 4:0 (48.) ab.

Der TSV kontrollierte nun die Partie und versuchte geduldig auf das fünfte Tor zu gehen. Gleichzeitig wurde die Gangart der Gäste rauher und man musste nun teilweise Angst haben um die Gesundheit einiger Spieler. Der gut leitende Referee war aber immer auf der Höhe und unterband mit gelb. Einen Freistoß von Bilgin (66.) verpasste Vetter nur knapp. Wiederum ein gefährlicher Freistoß von Lukas Mroz führte zum 5:0 (70.) durch Felix Steiger, der den abgefälschten Ball platziert ins Eck köpfte.

Mit den Einwechslungen von Michi Mroz, Burak Tobac, Uzunoglu und Streckel kam gleich nochmals Betrieb ins Spiel des TSV. Eine tolle Aktion über Tobac und Mroz brachte Uzunoglu in ideale Kopfballsituation, er verfehlte den Ball aber um Haaresbreite (81.). Kurz drauf konnte Geislingens Goalgetter Swoboda auf 1:5 verkürzen (84.), ehe Michael Mroz im Anschluss mit seinem Schuss an SC-Keeper Grupp scheiterte (87.).

 

Fazit: Top Performance aller TSV Akteure vor allem die Jungs auf der Bank waren sensationell.

 

Hammermäßig auch wieder mal unser Publikum, das dieses Spiel zu einem "echten" Heimspiel machte !!

 

Es spielten: Thierfelder - Rapp, Bilgin (67. Streckel), Scherlow, L.Mroz - Devidze, Tskhadadze, Steiger (75. Uzunoglu), Vetter, Veysel Tobac (61. Burak Tobac), Matthäus Mroz (75. Michael Mroz)

Tore: 0:1 Lukas Mroz (19.), 0:2 Tskhadadze (21.), 0:3 Matthäus Mroz (42.), 0:4 Vetter (48.), 0:5 Steiger (70.). 1:5 Swoboda (84.)

Adresse

Adresse:
  Schlaterstraße 65
  73107 Eschenbach
Tel.:
+49 (0) 7161 42125
Fax:
+49 (0) 3212 8784212
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webseite:
  www.tsv-eschenbach.com

markerFinden Sie uns bei Google Maps

Über den TSV

Der TSV Eschenbach wurde im Jahr 1970 im Gasthaus Krone von insgesamt 22 Mitstreitern gegründet. Als erste Abteilungen gab es Kinderturnen, Fußball und Faustball. Der Verein entwickelte sich nach und nach und hat heute ungefähr 500 Mitglieder mit 14 Abteilungen bzw. Gruppen mit vielseitigen Sportangeboten.